Vertrag innenarchitektur

Auftragnehmer & Berater: Da Sie Innenarchitekt und kein Auftragnehmer oder Berater sind, sollten Sie nicht für ihre Arbeit zur Verantwortung gezogen werden. Der Kunde sollte eine gesonderte Vereinbarung mit dem Auftragnehmer unterzeichnen; In Ihrem Vertrag sollten Sie angeben, dass Sie keine Garantie oder Garantie für ihren Teil des Projekts bieten, und die Qualität ihrer Arbeit und Leistung hängt vollständig von ihnen ab. Sie können Ihren Kunden jedoch versichern, dass Sie die arbeitleistende Arbeit überwachen, um sicherzustellen, dass Ihre Entwürfe auf dem richtigen Weg sind. Vergessen Sie nicht, Ihren Vertrag mit Ihrem Kunden zu überprüfen und ihn unterschreiben zu lassen! Ein Vertrag ist ohne Unterschrift wertlos. Sie können Ihren Vertrag/Vertragsbrief vorbereiten und dann in Ihr Online-Innenarchitekturstudio hochladen und Ihre Kunden digital mit einem Datums-/Uhrzeitstempel abmelden lassen oder Sie können eine gedruckte Kopie verwenden. Es muss einen Versicherungsschutz für alle Einrichtungsgegenstände, Möbel und alle anderen Materialien während der Handhabung, des Umzugs und der Installationen geben. In den Vertragsunterlagen muss klargestellt werden, dass der Kunde für seine Zahlung verantwortlich ist. Die Abdeckung muss auch für den Innenarchitekten enthalten. Der Innenarchitekt behält das Eigentum an dem Innenarchitekturkonzept, Urheberrechten, Skizzen, Plänen und 3D-Zeichnungen, Mustern, Farbfeldern, geistigem Eigentum, Patenten und allen anderen Materialien, die für das Projekt vorbereitet wurden. Der Vertrag über die Innenarchitektur muss diese Eigentumsrechte aufzeigen. Hier sind einige zusätzliche Begriffe, die Sie vielleicht in Ihre Innenarchitektur-Vereinbarung aufnehmen möchten, noch einmal, sprechen Sie mit einem Rechtsexperten, um festzustellen, ob diese für Sie und Ihr Unternehmen richtig sind.

Kurz gesagt, was ein Kunde in einem ausführlichen Vertragsvertrag erwarten muss, ist eine etablierte Arbeitsvereinbarung mit einem Innenarchitekten, der damit beschäftigt wurde, einen Innenraum mit neuen oder verbesserten Innenausstattungen umzugestalten. Der Vertrag über die Innenarchitektur in seiner Gesamtheit sollte als die gesamte Vereinbarung zwischen den beiden Parteien dienen, die mit der Unterzeichnung der Dokumente alle Bedingungen gemäß dem Innenarchitekturvertrag akzeptieren. Das bringt mich zu meiner zweiten Lektion. Sie sollten einen professionellen Blick über Ihre Innenarchitektur Vereinbarung haben. Mieten Sie einen Anwalt, nutzen Sie nicht nur einen Vertrag, den Sie im Internet finden. Ihr Unternehmen ist etwas Besonderes und Einzigartigkeit, versuchen Sie nicht, sich mit dem Vertrag einer anderen Person zu schützen. Die Unterzeichnung eines formellen Vertrags ist sehr wichtig. Es gab viele Fälle, in denen der Kunde mit dem bereitgestellten Service unzufrieden ist und dies feststellen, weil er oder sie keine enge Vereinbarung mit dem Innenarchitekten unterzeichnet hat. Es gibt nicht viel, was der Kunde tun kann, auch wenn er oder sie beschließt, wegen eines Vertragsbruchs zu klagen.

Der einzelne Kunde oder das Unternehmen, das die Dienste eines Innenarchitekten in Anspruch nehmen möchte, muss jedes Detail wissen, was ihn erwartet, und will auch klar sein, was die Bedingungen des Projekts, seine Verwaltung und seine gesamte Anordnung betrifft. Zeichnungen: Ihre Zeichnungen und Pläne sind konzeptioneller Natur und sollen Designabsichten darlegen. Ihre Zeichnungen stützen sich auch auf die Gültigkeit und Genauigkeit der vom Kunden bereitgestellten Informationen, daher haften Sie nicht für Fehlkalkulationen oder Konstruktionsfehler, die durch ungenaue Informationen verursacht werden. Sie können in Ihrem Innenarchitekturvertrag auch darauf hinweisen, dass Ihre Zeichnungen nur für dieses spezifische Designprojekt verwendet werden sollen und vom Auftraggeber nicht für andere Zwecke verwendet werden können. Vertragsvertragsformulare müssen eine Klausel enthalten, die darauf hinweist, dass ein Kunde sich bereit erklärt, dem Designer die Kosten zu erstatten, die ihm im Zusammenhang mit dem Innenarchitekturprojekt entstanden sind. Dies kann Z. A. einschließlich, aber nicht Erstellung oder Rendering von Dienstleistungen, Fracht- und/oder Portogebühren sowie Liefer- und/oder Lagerkosten umfassen. Versicherung: Ihr Innenarchitekturvertrag sollte einen Abschnitt über den Versicherungsschutz enthalten.

Ihr Kunde muss während der Handhabung, des Umzugs, der Lagerung und der Installation über einen Versicherungsschutz für alle Einrichtungsgegenstände und Materialien verfügen.